Hotline: +49 05251 . 2987030 info@autowelt-paderborn.de
Nachrichtenleser - Leser

Land Rover Defender - Ein etwas anderer Fahrbericht

2015-03-21 15:32
von Sven-Ulrik Schneider
(Kommentare: 0)

So ewig wie die Sahara

Wer Land Rover Defender fährt hat ein Bekenntnis abgegeben. Defender Fahrer sind ganz besondere Menschen. Sie sind leidensfähig, sie haben es nicht eilig, sie sind gelassen.

Denn auch ein neuer Defender aus dem Baujahr 2015 trägt noch alle Gene seiner einstigen Herkunft. Entwickelt und gebaut wurden die ersten Land Rover einst für die Nutzung in der Landwirtschaft. Das war im Jahre des Herrn 1948, kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Auf welche Technik damals im englischen Königreich zurückgegriffen wurde, kann man sich denken.

Wie und warum Land Rover auch im Jahre 2015 noch an gefühlter Vorkriegstechnik festhält kann wohl nur mit dem Sprichwort: „Do not change a running system“ beantwortet werden. Für den Fahrer eines modernen BMW oder Audis fühlt sich eine Fahrt im aktuellsten Defender wie ein Ausflug auf Bauer Meiers Traktor an, egal auf welchem Fahrbahnuntergrund.

Bei 140 km/h ist auf der schnurgeraden Autobahn eigentlich Schluss. Dem Fahrzeug einen‚ nur mäßigen Geradeauslauf zu bescheinigen ist noch eher gut gemeint und überhaupt; mit solch einem aerodynamischen Albtraum überhaupt über 100 km/h zu fahren grenzt an ökonomischen Unsinn. Die senkrecht stehende Windschutzscheibe ist nur ein Konstruktionsmerkmal an dem dies mehr als deutlich zu erkennen ist. Ein Defender ist eben ein Fahrzeug mit Ecken und Kanten, allerdings nicht nur in optischer Hinsicht.

Wer heute als echter Land Rover Fan in einen Defender einsteigt, der findet sich aber auch schnell zurecht. Fast alles ist noch wie früher, nur ein wenig schicker, behaglicher und moderner. Heute gibt es feinste Ledersitze, ein kleines Lederlenkrad und eine Servolenkung die beim Rangieren hilft. Früher ging Parken nur mit roher Gewalt. Der Schalthebel ist kürzer und das Getriebe präziser, jetzt mit 6 statt nur 4 Gängen. Es hängt an einem immer noch extrem robusten Motor, dessen beachtliche Kraft es permanent an alle vier Räder übermittelt. Diese Räder sind am besten grobe bis gröbste Geländereifen, die zwar ab 80 km/h auf der Straße laut jaulen und heulen, dafür aber jeden Fahrer in jeden noch so kleinsten Feldweg locken. Aktuelle SUV sind Kuschelrock; ein Defender ist Rock ‘n Roll für jeden Alltag.

Genau diese vielen unzähligen Unzulänglichkeiten machen es aus. Land Rover fahren macht süchtig, ist geil, ist cool… es ist einfach noch das pure Autofahren.

Genau deshalb sollten echte Fans sich jetzt, 2015 einen der letzten Defender sichern, denn ab Dezember 2015 ist es aus und vorbei. Dann ist endgültig Schluss. Die letzten echten Defender laufen vom Band und werden mit großer Sicherheit schnell zu begehrten Fahrzeugen. Zumindest wenn man den aktuellen Pressemitteilungen glaubt.

Daher jetzt noch ein Sprichwort: „Wer jetzt nicht zugreift, schaut später in die Röhre“. Allerdings könnte man auch auf einen alten Landy zurückgreifen, denn lt. einer Aussage des Unternehmens fahren heute noch knapp 75 % aller jemals produzierten Defender irgendwo auf der Welt herum. Und man hat sie immerhin lange 68 Jahre gebaut. Auch das gibt es bei keinem anderen Auto. Dies ist wohl nur ein weiteres Zeichen für seine Robustheit. Ein Land Rover ist also fast so ewig wie die Sahara.

 

Text: Wolfgang K. Elges | Fotos: Christoph Kleinsorge (C4-Photography)

Bei unserer Serie "getestet", handelt es sich um rein subjektive Eindrücke von unserem jeweiligen Testfahrer oder Testfahrerin. Wir wollen bewusst nicht mit technischen Daten um uns werfen, sondern Eindrücke aus dem echten Leben teilen. Kommentare sind erwünscht - Besonders Anregungen und Vorschläge für die nächsten Fahrberichte.

In freier Wildbahn - Der Defender 110
Innenraum mit schwarz/braunen Leder Sitzen
Unverwechselbare Silhouette

Technische Daten - Land Rover Defender 110 DPF(Diesel) Station Wagon

  • Leistung: 90 kW (122 PS)
  • Hubraum: 2198 cm³
  • Kraftstoffverbr. komb.:* 11,1 l/100km
  • Kraftstoffverbr. innerorts: 13,6 l/100km
  • Kraftstoffverbr. außerorts: 9,7 l/100km
  • CO2-Emissionen komb.:* 295,0 g/km
  • Schadstoffklasse: Euro5
  • Umweltplakette: 4(Grün)
  • Energieeffizienzklasse: G

Und hier gehts zu unserem Inserat: http://www.autowelt-paderborn.de/fahrzeuge.html?action=detail&car=3204_Fahrzeugangebot-Land+Rover-Defender-110+DPF+Station+Wagon+E+Klima%2FSHZ%2FKomfort

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT unentgeltlich erhältlich ist.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© All rights reserved